NEWWALLS

1. Allgemeine Bestimmungen

2. Definitionen

3. Art und Umfang der elektronischen Dienstleistungen

4. Bedingungen für die Erbringung und den Abschluss von Verträgen über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen

5. Bedingungen für die Beendigung von Verträgen über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen

6. Reklamationsverfahren

7. Geistiges Eigentum

8. Schutz personenbezogener Daten

9. Schlussbestimmungen

 

1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1. Die Webseite newwalls.pl funktioniert nach den Grundsätzen, die in dieser Geschäftsordnung festgelegt sind.

2. Die Geschäftsordnung bestimmt die Art und den Umfang der durch die Webseite newwalls.pl elektronisch erbrachten Dienstleistungen, die Regeln für die Erbringung dieser Dienstleistungen, die Bedingungen für den Abschluss und die Beendigung von Verträgen über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen sowie das Reklamationsverfahren.

3. Die Geschäftsordnung bestimmt die Art und den Umfang der durch die Webseite newwalls.pl elektronisch erbrachten Dienstleistungen, die Regeln für die Erbringung dieser Dienstleistungen, die Bedingungen für den Abschluss und die Beendigung von Verträgen über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen sowie das Reklamationsverfahren.

4. Jeder Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, sobald er Maßnahmen vornimmt, die darauf abzielen, die elektronischen Dienstleistungen der Webseite newwalls.pl in Anspruch zu nehmen, die Bestimmungen dieser Geschäftsordnung einzuhalten.

5. Auf Angelegenheiten, die mit dieser Geschäftsordnung nicht geregelt sind, finden die folgenden Bestimmungen Anwendung:

1. polnisches Gesetz über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen vom 18. Juli 2002 (GBl. Nr. 144, Pos. 1204 mit Änderungen),

2. polnisches Gesetz über Verbraucherrechte vom 30. Mai 2014. (GBl. 2014 Pos. 827),

3. polnisches Zivilgesetzbuch vom 23. April 1964 (GBl. Nr. 16, Pos. 93 mit Änderungen) und andere einschlägige Bestimmungen des polnischen Rechts.

2 DEFINITIONEN

1. KONTAKTFORMULAR – ein Formular, das auf der Webseite newwalls.pl zur Verfügung steht und es dem Dienstleistungsempfänger ermöglicht, sich direkt an den Dienstleister zu wenden.

2. GESCHÄFTSORDNUNG - diese Geschäftsordnung der Webseite.

3. VERKÄUFER - Mariusz Chmielowiec, der sein Gewerbe unter der Firma MCDESIGN Mariusz Chmielowiec betreibt, Sitzanschrift: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, Zustellungsadresse: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, NIP (Steuernummer): 8171902989, REGON (statistische Nummer): 180471441, eingetragen im Gewerbezentralregister und der Gewerbeauskunft, E-Mail-Adresse: mc@mcdn.pl, Tel. 177788418.

Kontaktangaben des Verkäufers:

Anschrift: MCDESIGN Mariusz Chmielowiec,

Sitzanschrift: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, Zustellungsadresse: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, NIP (Steuernummer): 8171902989, REGON (statistische Nummer): 180471441, E-Mail-Adresse: mc@mcdn.pl, Kontakttelefon 177788418

4. DIENSTLEISTER – Mariusz Chmielowiec, der sein Gewerbe unter der Firma MCDESIGN Mariusz Chmielowiec betreibt, Sitzanschrift: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, Zustellungsadresse: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, NIP (Steuernummer): 8171902989, REGON (statistische Nummer): 180471441, eingetragen im Gewerbezentralregister und der Gewerbeauskunft, E-Mail-Adresse: mc@mcdn.pl, Tel. 177788418.

5. DIENSTLEISTUNGSEMPFÄNGER – eine natürliche Person, eine juristische Person oder eine organisatorische Einheit ohne Rechtspersönlichkeit, die durch das Gesetz rechtsfähig ist und eine elektronische Dienstleistung beansprucht.

6. ELEKTRONISCHE DIENSTLEISTUNG – eine Dienstleistung, die dem Dienstleistungsempfänger vom Dienstleister über die Webseite elektronisch erbracht wird.

7. NEWSLETTER – eine elektronische Dienstleistung, die es dem Dienstleistungsempfänger ermöglicht, kostenlose Informationen des Dienstleisters an die vom Dienstleistungsempfänger angegebene E-Mail-Adresse zu abonnieren und zu erhalten.

3. ART UND UMFANG DER ELEKTRONISCHEN DIENSTLEISTUNGEN

1. Der Dienstleister ermöglicht über die Webseite die Nutzung elektronischer Dienstleistungen wie z. B.:

1. Nutzung des Kontaktformulars,

2. Nutzung des Newsletters,

2. Die Erbringung der elektronischen Dienstleistungen an die Dienstleistungsempfänger erfolgt zu den in der Geschäftsordnung festgelegten Bedingungen.

4. BEDINGUNGEN FÜR DIE ERBRINGUNG UND DEN ABSCHLUSS VON VERTRÄGEN ÜBER DIE ERBRINGUNG ELEKTRONISCHER DIENSTLEISTUNGEN

1. Die Erbringung der elektronischen Dienstleistungen gem. Kapitel III Ziff. 1 dieser Geschäftsordnung durch den Dienstleister ist unentgeltlich.

2. Der Zeitraum, für den der Vertrag abgeschlossen wird:

1. Ein Vertrag über die Erbringung einer elektronischen Dienstleistung, die darin besteht, das Versenden einer Nachricht über das Kontaktformular zu ermöglichen, wird auf bestimmte Zeit geschlossen und endet zu dem Zeitpunkt, an dem die Nachricht versendet wird oder der Dienstleistungsempfänger aufhört, sie zu versenden.

2. Ein Vertrag über die Erbringung einer elektronischen Dienstleistung, die in der Nutzung des Newsletters besteht, wird auf unbestimmte Zeit geschlossen.

3. Technische Voraussetzungen für den Betrieb des vom Dienstleister verwendeten EDV-Systems:

1. Computer mit Internetzugang,

2. Zugang zu E-Mail,

3. Internetbrowser,

4. die Aktivierung von Cookies und Javascript im Internetbrowser.

4. Der Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, die Webseite in einer Weise zu nutzen, die mit den rechtlichen Bestimmungen und den guten Sitten vereinbar ist, unter Beachtung der Persönlichkeitsrechte und der Rechte am geistigen Eigentum Dritter.

5. Der Dienstleistungsempfänger ist verpflichtet, sachlich richtige Informationen einzugeben.

6. Dem Dienstleistungsempfänger ist es untersagt, rechtswidrige Inhalte bereitzustellen.

7. Dem Käufer stehen folgende Methoden der Lieferung und Abholung der bestellten Waren zur Verfügung:

- Kuriersendung, Lieferung innerhalb von 14 Tagen, 35 PLN brutto EPAKA

8. Dem Käufer stehen folgende Zahlungsmethoden zur Verfügung:

- elektronische Zahlung über PayU

9. Rückgaberecht:

- 14 Tage für die Rückgabe/den Rücktritt ohne Angabe von Gründen oder Verweis auf das Gesetz über Verbraucherrechte vom 30. Mai 2014, Art. 27

5. BEDINGUNGEN FÜR DIE BEENDIGUNG VON VERTRÄGEN ÜBER DIE ERBRINGUNG ELEKTRONISCHER DIENSTLEISTUNGEN

1. Beendigung des Vertrags über die Erbringung einer elektronischen Dienstleistung:

1. Ein Vertrag über die Erbringung einer elektronischen Dienstleistung, der auf Dauer und auf unbestimmte Zeit geschlossen ist (z. B. die Nutzung des Newsletters), kann gekündigt werden.

2. Der Dienstleistungsempfänger kann den Vertrag mit sofortiger Wirkung und ohne Angabe von Gründen kündigen, indem er eine entsprechende Erklärung per E-Mail an die folgende Adresse sendet: mc@mcdn.pl.

3. Der Dienstleister kann den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen, der auf Dauer und auf unbestimmte Zeit geschlossen ist, dann kündigen, wenn der Leistungsempfänger gegen die Geschäftsordnung verstößt, insbesondere wenn er nach einer unwirksamen vorherigen Aufforderung zur Unterlassung des Verstoßes unter Setzung einer angemessenen Frist rechtswidrige Inhalte bereitstellt. In diesem Fall erlischt der Vertrag 7 Tage nach Abgabe der Erklärung über die Kündigungsabsicht (Kündigungsfrist).

4. Die Kündigung hat die Beendigung des Rechtsverhältnisses mit Wirkung für die Zukunft zur Folge.

2. Der Dienstleister und der Dienstleistungsempfänger können den Vertrag über die Erbringung elektronischer Dienstleistungen jederzeit im gegenseitigen Einvernehmen kündigen.

6. REKLAMATIONSVERFAHREN

1. Reklamationen im Zusammenhang mit der Erbringung elektronischer Dienstleistungen durch den Dienstleister:

1. Reklamationen im Zusammenhang mit der Erbringung elektronischer Dienstleistungen über die Webseite können vom Dienstleistungsempfänger per E-Mail an die Adresse: mc@mcdn.pl eingereicht werden.

2. In der oben genannten E-Mail-Nachricht sind so viele Informationen und Umstände zum Gegenstand der Reklamation wie möglich anzugeben, insbesondere die Art und das Datum des Auftretens von Unregelmäßigkeiten und die Kontaktangaben. Diese Informationen werden die Bearbeitung der Reklamation durch den Dienstleister erheblich erleichtern und beschleunigen.

3. Der Dienstleister bearbeitet die Reklamation unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 14 Tagen.

4. Die Antwort des Dienstleisters auf die Reklamation wird an die in der Reklamationsanzeige angegebene E-Mail-Adresse des Dienstleistungsempfängers oder auf eine andere vom Dienstleistungsempfänger angegebene Weise gesendet.

7 GEISTIGES EIGENTUM

1. Alle Inhalte auf der Webseite newwalls.pl sind urheberrechtlich geschützt und stellen das Eigentum von newwalls.pl dar. Der Dienstleistungsempfänger haftet in vollem Umfang für Schäden, die dem Dienstleister durch die Nutzung von Inhalten der Webseite newwalls.pl ohne die Zustimmung des Dienstleisters entstehen.

2. Jegliche Nutzung von Elementen, die den Inhalt der Webseite newwalls.pl ausmachen, durch irgendjemanden, ohne die ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Dienstleisters, stellt eine Verletzung des Urheberrechts des Dienstleisters dar und zieht eine zivil- und strafrechtliche Haftung nach sich.

8. SCHUTZ PERSONENBEZOGENER DATEN

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

1. Der Verantwortliche für die über die Webseite newwalls.pl erhobenen personenbezogenen Daten ist Mariusz Chmielowiec, der sein Gewerbe unter der Firma MCDESIGN Mariusz Chmielowiec betreibt, Sitzanschrift: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, Zustellungsadresse: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, NIP (Steuernummer): 8171902989, REGON (statistische Nummer): 180471441, eingetragen im Gewerbezentralregister und der Gewerbeauskunft, E-Mail-Adresse: mc@mcdn.pl, im Folgenden „Verantwortlicher“ genannt, der auch der Dienstleister ist. Geschäftssitz: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, Zustellungsadresse: ul. Wojska Polskiego 3, 39-300 Mielec, NIP (Steuernummer): 8171902989, REGON (statistische Nummer): 180471441, E-Mail-Adresse (E-Mail): mc@mcdn.pl, im Folgenden „Verantwortlicher“ genannt.

2. Die vom Verantwortlichen über die Webseite erhobenen personenbezogenen Daten werden nach der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung), nachstehend „DSGVO“ genannt, und nach dem polnischen Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten vom 10. Mai 2018 verarbeitet.

2. ART DER VERARBEITETEN PERSONENBEZOGENEN DATEN, ZWECK UND UMFANG DER DATENERHEBUNG

1. ZWECK DER VERARBEITUNG UND RECHTSGRUNDLAGE.

Der Verantwortliche verarbeitet personenbezogene Daten über die Webseite newwalls.pl, wenn:

§ der Nutzer das Kontaktformulars nutzt. Die personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Lit. f) DSGVO als berechtigtes Interesse des Verantwortlichen verarbeitet.

§ der Nutzer den Newsletter abonniert, um kommerzielle Informationen auf elektronischem Wege zu versenden. Die personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage von Art. 6 Abs.1 Lit. a) DSGVO mit gesonderter Einwilligung verarbeitet.

2. ART DER VERARBEITETEN PERSONENBEZOGENEN DATEN. Der Verantwortliche verarbeitet die folgenden Kategorien personenbezogener Daten:

§ Vor- und Nachname,

§ Geburtsdatum,

§ Anschrift (Wohnsitz),

§ E-Mail Adresse,

§ Telefonnummer,

3. DAUER DER ARCHIVIERUNG DER PERSONENBEZOGENEN DATEN. Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden vom Verantwortlichen gespeichert:

§ wenn die Grundlage für die Datenverarbeitung die Erfüllung eines Vertrages ist, so lange, wie es für die Erfüllung des Vertrages erforderlich ist, und danach für einen Zeitraum, der der Verjährungsfrist für Ansprüche entspricht. Soweit nicht durch eine besondere Vorschrift etwas anderes bestimmt wird, beträgt die Verjährungsfrist sechs Jahre und drei Jahre für regelmäßige Leistungsansprüche und Ansprüche im Zusammenhang mit der Betreibung eines Gewerbes.

§ wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, solange die Einwilligung nicht widerrufen wird, und nach Widerruf der Einwilligung für einen Zeitraum, der der Verjährungsfrist der Ansprüche entspricht, die der Verantwortliche geltend machen kann und die gegen ihn geltend gemacht werden können. Soweit nicht durch eine besondere Vorschrift etwas anderes bestimmt wird, beträgt die Verjährungsfrist sechs Jahre und drei Jahre für regelmäßige Leistungsansprüche und Ansprüche im Zusammenhang mit der Betreibung eines Gewerbes.

4. Bei der Nutzung der Webseite können weitere Informationen erhoben werden, insbesondere: die dem Computer des Nutzers zugewiesene IP-Adresse oder die externe IP-Adresse des Internetanbieters, der Domainname, der Browsertyp, die Zugriffszeit, der Betriebssystemtyp.

5. Es können auch Navigationsdaten von den Nutzern erhoben werden, einschließlich Informationen über Links und Verweise, die sie anklicken, oder andere Aktivitäten, die sie auf der Webseite ausführen. Die Rechtsgrundlage für diese Aktivitäten ist das berechtigte Interesse des Verantwortlichen (Art. 6 Abs. 1 Lit. f DSGVO), die Nutzung der elektronisch erbrachten Dienstleistungen zu erleichtern und die Funktionalität dieser Dienste zu verbessern.

6. Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten durch den Nutzer ist freiwillig.

7. Personenbezogene Daten werden auch in Form von Profiling automatisiert verarbeitet, sofern der Nutzer gemäß Art. 6 Abs. 1 Lit. a) DSGVO seine Einwilligung dazu erteilt. Beim Profiling wird einer Person ein Profil zugewiesen, um Entscheidungen über sie zu treffen oder um ihre Vorlieben, ihr Verhalten und ihre Einstellungen zu analysieren oder vorherzusagen.

8. Der Verantwortliche achtet besonders auf den Schutz der Interessen der betroffenen Personen und stellt insbesondere sicher, dass die von ihm erhobenen Daten:

§ in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen verarbeitet werden,

§ für festgelegte, rechtmäßige Zwecke erhoben und nicht einer mit diesen Zwecken unvereinbaren Weiterverarbeitung unterzogen werden,

§ in Bezug auf die Zwecke, für die sie verarbeitet werden, sachlich richtig und angemessen sind und in einer Form gespeichert werden, die die Identifizierung der betroffenen Personen ermöglicht, und zwar nicht länger, als es für die Erreichung des Zwecks der Verarbeitung erforderlich ist.

3. ÜBERMITTLUNG VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

1. Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden an die Dienstleister übermittelt, die der Verantwortliche für den Betrieb der Webseite einsetzt. Die Dienstleister, denen die personenbezogenen Daten übermittelt werden, unterliegen je nach den vertraglichen Vereinbarungen und Umständen entweder den Weisungen des Verantwortlichen hinsichtlich der Zwecke und Mittel der Verarbeitung dieser Daten (Auftragsverarbeiter) oder bestimmen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung selbst (Verantwortliche).

2. Die personenbezogenen Daten der Nutzer werden ausschließlich im Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gespeichert.

4. RECHT AUF KONTROLLE DER EIGENEN DATEN, AUSKUNFTSRECHT UND RECHT AUF DEREN BERICHTIGUNG

1. Die betroffene Person hat das Recht auf Auskunft über den Inhalt ihrer personenbezogenen Daten sowie das Recht auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, das Recht auf Datenübertragbarkeit, das Widerspruchsrecht und das Recht, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung vor deren Widerruf erfolgten Verarbeitung berührt wird.

2. Rechtsgrundlage für die Rechte des Nutzers:

§ Auskunft über Daten – Art. 15 DSGVO

§ Berichtigung von Daten – Art. 16 DSGVO

§ Löschung von Daten (sog. Recht auf Vergessenwerden) – Art. 17 DSGVO

§ Einschränkung der Verarbeitung – Art. 18 DSGVO

§ Datenübertragbarkeit – Art. 20 DSGVO

§ Widerspruch – Art. 21 DSGVO

§ Widerruf der Einwilligung – Art. 7 Abs. 3 DSGVO

3. Um die in Ziff. 2 genannten Rechte auszuüben, können Sie eine entsprechende E-Mail an: mc@mcdn.pl senden.

4. Stellt der Nutzer einen Antrag auf Ausübung der oben genannten Rechte, so kommt der Verantwortliche dem Antrag entweder unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags, nach oder lehnt den Antrag ab. Ist der Verantwortliche jedoch aufgrund der Komplexität des Antrags oder der Anzahl der Anträge nicht in der Lage, dem Antrag innerhalb eines Monats nachzukommen, wird er dem Antrag innerhalb von zwei weiteren Monaten nachkommen, wobei er den Nutzer im Voraus - innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags - über die beabsichtigte Fristverlängerung und die Gründe dafür informiert.

5. Wird festgestellt, dass die Verarbeitung personenbezogener Daten gegen die Bestimmungen der DSGVO verstößt, hat die betroffene Person das Recht, beim Leiter des Amtes für den Schutz personenbezogener Daten eine Beschwerde einzureichen.

6. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

1. Der Verantwortliche wendet technische und organisatorische Maßnahmen an, um den Schutz der verarbeiteten personenbezogenen Daten zu gewährleisten, der den Risiken und Kategorien der zu schützenden Daten angemessen sind, und insbesondere um die Daten vor dem Zugriff Unbefugter, vor dem Abfangen durch Unbefugte, vor der Verarbeitung unter Verletzung der geltenden Vorschriften sowie vor der Veränderung, dem Verlust, der Beschädigung oder der Vernichtung zu schützen.

2. Der Verantwortliche stellt geeignete technische Maßnahmen zur Verfügung, um zu verhindern, dass Unbefugte personenbezogene Daten, die auf elektronischem Wege übermittelt werden, erlangen und verändern können.

3. Auf Angelegenheiten, die mit dieser Datenschutzerklärung nicht geregelt sind, finden die Bestimmungen der DSGVO und andere einschlägige Bestimmungen des polnischen Rechts entsprechend Anwendung.

9. SCHLUSSBESTIMMUNGEN

1. Die über die Webseite geschlossenen Verträge werden nach polnischem Recht geschlossen.

2. Sollte ein Teil dieser Geschäftsordnung mit geltendem Recht unvereinbar sein, so gelten die entsprechenden Bestimmungen des polnischen Rechts anstelle der angefochtenen Bestimmung der Geschäftsordnung.

Shopping Cart

Back to shop

Cart is empty.

 

You can try some popular tags here:

Account

Kein Konto?
Create an Account